Welche IT Kenntnisse und Skills gehören in Ihren Lebenslauf und in Ihr Anschreiben?

Welche Skills gehören in Ihren IT Lebenslauf

XL-Ratgeber: Diese IT Qualifikationen, Kenntnisse, Zertifikate und Soft Skills sollten Sie bei Ihrer Bewerbung um eine IT Stelle unbedingt angeben.


Welche Informatiker-Fähigkeiten und IT Skills sind wichtig bei der Bewerbung?

Die richtige Darstellung Ihrer IT Kenntnisse im Bewerbungsanschreiben und im Lebenslauf sind von zentraler Bedeutung für den gesamten Bewerbungsprozess und Ihren Erfolg.

Gibt es Hard Skills und Soft Skills, die Sie unbedingt in Ihrer Bewerbung unterbringen müssen? Wie sieht der Lebenslauf einer IT Fachkraft aus? Welche Zertifikate sind gefragt? Und welche IT Fähigkeiten sollten Sie noch angeben, um den heiß ersehnten Job zu ergattern? Diese und weitere Fragen klärt dieser Ratgeber.
 

Welche IT Kenntnisse gehören in den Lebenslauf und in das Anschreiben?

Der wichtigste Tipp direkt zuallererst: Sowohl im Lebenslauf als auch im Anschreiben sollten Sie Ihre wichtigsten IT Fähigkeiten benennen. Machen Sie dabei deutlich, dass Ihre Hard Skills und Soft Skills wie auch Ihr bisheriger Werdegang zu der ausgeschriebenen Stelle passen. 

Lesen Sie deshalb die Angaben genau durch. Achten Sie genau darauf, welche Position das Unternehmen besetzen möchte und welche IT Qualifikationen gefragt sind. Finden Sie heraus, was ein “Must have” und was eher in die Kategorie “Nice to have” fällt. Optimieren Sie daraufhin Ihre Bewerbungsunterlagen.

Ein Beispiel: Als Programmierer haben Sie sich in den letzten Jahren zahlreiche Informatiker-Fähigkeiten angeeignet. Sie beherrschen mehrere beliebte Programmiersprachen und bekannte Frameworks, zudem beschäftigen Sie sich mit unterschiedlichen Technologien. 

Sie decken damit ein breites Spektrum an IT Kompetenzen ab. Doch fokussieren Sie sich bei der Angabe Ihrer technischen Kenntnisse im Lebenslauf und im Anschreiben auf die, welche für die Stellenausschreibung relevant sind. Wird beispielsweise ein PHP-Entwickler gesucht, dann heben Sie Ihre PHP Skills hervor.
 

Benötigen Sie ein Muster für Ihre IT Bewerbung? Hier gibt es eine kostenlose Anschreiben- und Lebenslauf-Vorlage:


IT Kompetenzen im Lebenslauf: Was noch wichtig ist

Ihr Lebenslauf und die genannten Skills sind bei einer Bewerbung als IT Fachkraft Ihr wichtigstes Aushängeschild. Ihre Unterlagen müssen ansprechend sowie übersichtlich gestaltet sein. Der Recruiter wie auch Ihr potentieller Vorgesetzter, der ebenfalls Ihre Bewerbung liest, wollen schnellstmöglich die wichtigen Fakten erfassen.

Gliedern Sie Ihre Dokumente in Abschnitte, und fügen Sie passende Überschriften ein. Achten Sie darauf, dass trotz Ihrer vielfältigen IT Kenntnisse das Bewerbungsanschreiben wie auch Ihr Lebenslauf nicht zu lang ausfallen. Fassen Sie sich aber auch nicht zu kurz! Finden Sie einen guten Mittelweg. Und denken Sie dabei stets an die Fokussierung auf die ausgeschriebene Stelle.

Lebensläufe legt man in der Regel antichronologisch an. Das bedeutet, Sie nennen Ihre aktuelle Position an oberster Stelle und führen danach in absteigender Reihenfolge Ihre vorherigen IT Stellen an. Heben Sie Ihre IT Kompetenzen im Lebenslauf hervor, indem Sie bei jedem Punkt die wichtigsten und für Ihre Bewerbung passendsten Tätigkeiten nennen. 

Gibt es Lücken in Ihrem Lebenslauf? Gehen Sie damit offen um! Stellen Sie die Auszeiten ehrlich und plausibel dar. Haben Sie öfters den Arbeitgeber gewechselt? Kein Problem: Ein häufiger Jobwechsel ist in der IT normal, immer mehr Unternehmen bewerten das als positiv. Denn so zeigen Sie, dass Sie offen sind, sich regelmäßig neue IT Skills anzueignen.
 

Hard Skills und Soft Skills: Beides gehört in Ihre Bewerbung

Was viele Bewerber gerne vergessen: Bei dem Anschreiben wie auch dem Lebenslauf geht es nicht nur um “harte Fakten”. Neben Ihren IT Fähigkeiten, den sogenannten Hard Skills, sollten Sie auch weiche Faktoren - die Soft Skills - einfließen lassen.

Unter Hard Skills verstehen Personaler die Fachkompetenz, die sich beispielsweise über Zertifikate und Arbeitsproben belegen lassen. Und Soft Skills gelten als soziale und persönliche Kompetenzen, die sich nicht so einfach überprüfen oder messen lassen.

Hard und Soft Skills machen einen Bewerber aus. Am Ende agieren in einem Job immer Menschen mit Menschen. Das gilt für das Arbeiten im Home Office bzw. per Remote, im Innendienst oder im Außendienst gleichermaßen.
 


Was zu den harten und weichen IT Skills gehört, erklären wir Ihnen in den folgenden Absätzen.
 

Wichtige Soft Skills im IT Lebenslauf

Zu den Sozialkompetenzen gehören unter anderem Ihr Auftreten, Ihre Fähigkeit zu präsentieren und Ihre Erfahrung darin, andere Menschen zu motivieren. Zu den Soft Skills zählen ebenso Ihre Entschlossenheit, Ihre Gründlichkeit und Ihre Arbeitsgeschwindigkeit. 

Soziale Fähigkeiten, die in einem IT Lebenslauf gerne gesehen werden, sind somit:

  • Teamfähigkeit
  • Ergebnisorientierung
  • Analytisches Denken
  • Flexibilität
  • Kompromissfähigkeit
  • Qualitäts-, Kunden- und Serviceorientierung
  • Kommunikationsfähigkeit
     

Deshalb sind weiche Faktoren bei einer IT Bewerbung so wichtig

Soft Skills nehmen bei IT Projekten einen zunehmend höheren Stellenwert ein. Denn Software, Hardware und andere Formen von Technologien entstehen hauptsächlich nach einer agilen Arbeitsweise wie Scrum. Hier kommen regelmäßig Teammitglieder wie Softwareentwickler, Designer und IT Systemarchitekten mit Scrum Master und Product Owner zusammen. Gemeinsam besprechen sie die anstehenden Aufgaben und das weitere Vorgehen. Einzelkämpfer oder Personen ohne Service-Orientierung und Ergebnis-Fokussierung können in solchen Konstellationen nur schwer bestehen.

Deshalb ist auch Empathie ein Faktor, der essentiell für eine gute Zusammenarbeit ist - besonders, wenn Sie eine leitende Funktion anstreben. Als IT Manager sollten Sie zudem Leader-Fähigkeiten besitzen, mit denen Sie das Team antreiben und zugleich alle Mitglieder zusammenhalten.

Was Sie nie vergessen sollten: An jeden Job-Typus werden andere Anforderungen gestellt. Bei IT Beratern stehen Soft Skills wie Kommunikationsfähigkeit, Kritikfähigkeit und freies Sprechen im Vordergrund, bei Programmierern können es beispielsweise analytisches Denken und Qualitätsorientierung sein.
 

Ehrlichkeit währt am längsten - auch bei Ihren Informatiker-Fähigkeiten

Heben Sie jeden IT Soft Skill, der Sie auszeichnet, in Ihren Bewerbungsunterlagen hervor. Bleiben Sie dabei bitte realistisch und ehrlich. Übertreiben Sie nicht! Zumal Bescheidenheit auch eine gute Tugend sein kann.

Und bedenken Sie: Einige Personalentscheider sind ziemlich gut darin, wie ein Spürhund früh wahrzunehmen, ob Anschreiben, Lebenslauf, bisherige Laufbahn und die behaupteten Fähigkeiten zusammenpassen.

Niemand ist perfekt - und das erwartet auch niemand von Ihnen! Denken Sie daran, dass spätestens beim persönlichen Kennenlernen ein “Reality Check” für Ihre behaupteten IT Fähigkeiten und Kompetenzen ansteht. Allein schon aus diesem Grund sollten Sie weder bei den Hard Skills, noch bei den Soft Skills zu dick auftragen.
 

Nicht vergessen: Entwickeln Sie Ihre Fähigkeiten weiter!

Was ist besser als Übertreibung? Weiterentwicklung! Sozialkompetenzen lassen sich genau wie die Fachkompetenz verbessern und perfektionieren. Für den Einstieg sind Fachbücher, Seminare, Workshops und Einzelcoachings empfehlenswert. 

Wenn Sie Ihre Skills derart weiterentwickeln, gewinnen Sie ganz nebenbei das eine oder andere Thema für Smalltalk-Situationen – beispielsweise mit dem entscheidenden Fachbereichsleiter: Es macht einen guten Eindruck nebenbei zu erwähnen, dass man in aus Eigeninitiative an seinen persönlichen Kompetenzen arbeitet. Zudem können Sie solche Weiterbildungen, sofern relevant genug, auch in Ihrem Lebenslauf erwähnen.
 

IT Hard Skills, die in Ihren Lebenslauf gehören

Machen Sie bei Ihrem IT Lebenslauf deutlich, welche Soft Skills und Hard Skills Sie beherrschen. Gehen Sie bei Ihren Überlegungen am besten chronologisch vor: Wann haben Sie sich welche IT Kompetenzen angeeignet und konkret angewendet? Welche technischen Kenntnisse sind in Ihrem Lebenslauf wichtig, welche weniger - besonders im Bezug auf die aktuelle, konkrete Bewerbung? 

Versetzen Sie sich in die Lage des Recruiters oder eines Fachbereichsleiters: Welche IT Skills erwarten Sie in Ihrem Lebenslauf, welcher eher weniger? Ist es wirklich sinnvoll, Technologien zu erwähnen, die mittlerweile überholt sind?
 

IT Kenntnisse im Lebenslauf und Anschreiben: Beispiele für passende Angaben

Betrachten wir exemplarisch drei IT Berufe. Was gilt bei deren Bewerbungsunterlagen als wichtig?

Lebenslauf eines Softwareentwicklers: Beispiel 1

Sie sind bereits seit ein paar Jahren in der Softwareentwicklung tätig und hatten die Möglichkeit, in unterschiedlichen Unternehmen in verschiedene Bereichen tätig zu sein. Das bedeutet, für Ihre Bewerbung sollten Sie unbedingt folgende IT Kenntnisse angeben:

  • Programmiersprachen, die Sie sehr gut und gut beherrschen.
  • Frameworks, mit denen Sie schon gearbeitet haben.
  • Datenbanksysteme, mit denen Sie ohne Probleme umgehen können.
  • Toolset: Inwieweit kennen Sie sich mit ERP-, CMS-, CRM- und ähnlichen Systemen aus?
  • Liegt Ihr Fokus mehr auf der Frontend- oder Backend-Entwicklung?

Achten Sie darauf, welche Programmiersprachen und Framesets in der Stellenausschreibung konkret erwünscht sind. Bewerben Sie sich beispielsweise auf einen PHP-Job, dann fokussieren Sie sich auf Ihre PHP-Fähigkeiten - auch wenn Sie noch weitere Sprachen ebenso gut beherrschen. Und bei C# Jobs drehen Sie Ihr Anschreiben und Ihren Lebenslauf auf Ihre C#- und / oder .NET-Kompetenzen.
 

Schon gewusst? Laut einer PYPL-Umfrage gehören Python, Java, JavaScript, C# und X++ zu den weltweit angesagtesten Programmiersprachen.
 


Ein Informatiker-Lebenslauf: Beispiel 2

Wenn Sie gerade ganz frisch Ihr Informatik-Studium beendet haben, fällt Ihre Vita verständlicherweise kürzer als die eines IT Experten auf Senior-Level aus. Trotzdem können Sie sicherlich mit verschiedenen Kompetenzen glänzen, die bei Unternehmen gefragt sind.

  • Geben Sie an, mit welchen Programmiersprachen und Frameworks Sie bislang gearbeitet haben, und wo Sie Ihren Fokus sehen.
  • Haben Sie Praktikas absolviert, bei denen Sie sich mit speziellen Tools oder Technologien beschäftigten? Heben Sie das hervor.

Personalern ist klar, dass Neueinsteiger oder IT’ler auf Junior-Ebene oft noch “ungeschliffene Diamanten” sind. Vermitteln Sie in Ihrem Anschreiben überzeugend, dass Sie sich für die Technologien, die der Arbeitgeber erfordert, besonders interessieren und Ihr Fachwissen gerne in dieser Richtung vertiefen möchten. Und versuchen Sie so gut wie möglich eine Verbindung zwischen Ihren Angaben im Lebenslauf (Studien-Kenntnisse, Praktika, ersten Berufserfahrungen etc.) und den Anforderungen herzustellen.

Das Anschreiben als IT Systemadministrator: Beispiel 3

Als IT Systemadministrator erwartet Sie ein großes, breites Berufsfeld. An den ausgeschriebenen Stellenanzeigen für Systemadministratoren sehen Sie, dass hier eine Spezialisierung oft ein Vorteil sein kann. Der Weg dahin fällt sehr vielfältig aus: Entweder absolvieren Sie eine IT Ausbildung (beispielsweise als Fachinformatiker), Sie schließen ein Informatik-Studium ab oder Sie kommen als Quereinsteiger in den Beruf.

Aus Ihrem Anschreiben und Ihrem Lebenslauf sollte klar ersichtlich werden:

  • Wie sah Ihr bisheriger Werdegang aus? Bei welchen Unternehmen haben Sie gearbeitet? 
  • Welche Schwerpunkte gab es bei Ihrer Ausbildung, Ihrem Studium und/oder Ihren Jobs? Welche davon sind wesentlich für Ihre aktuelle Bewerbung?
  • Wo möchten Sie in Zukunft Ihre Schwerpunkte setzen? In welche Richtung sehen Sie Ihre Entwicklungspotentiale?

Was noch wichtig ist

Bewerben Sie sich auf eine leitende Funktion oder auf einen Job auf Senior-Ebene, müssen Sie mit weiteren Fähigkeiten punkten können. Dazu zählen unter anderem:

  • Kenntnisse in Projektsteuerung
  • Praktische Führungserfahrung
  • Besondere Controlling- und Sprachkenntnisse


Welche IT Zertifikate sind bei einer Bewerbung gefragt?

Das lässt sich nicht pauschal beantworten, da für jeden Beruf und für jede Position andere Zertifikate bedeutend sein können. Grundsätzlich gilt jedoch: Je mehr Zertifikate Sie in Ihren Bewerbungsunterlagen erwähnen und - wichtig! - belegen können, desto mehr steigt Ihre Chance auf den angestrebten Traumjob.

“Microsoft 365 Certified Enterprise Administrator Expert”, “Advanced Certified Scrum Product Owner” oder “AWS Certified DevOps Engineer” - das klingt nicht nur toll, sondern bringt Ihnen mehrere Vorteile. Beispielsweise unterstreicht das Ihr Können und Wissen als IT Experte in einem bestimmten Gebiet. Zudem können Sie mit den passenden Zertifikaten mehr Gehalt bei den Verhandlungen herausholen.
 


Wenn Sie ein oder mehrere Zertifikate besitzen, sollten Sie diese unbedingt bei Ihrem Anschreiben und im Lebenslauf unterbringen. Und legen Sie eine Kopie der Zertifikate Ihren Unterlagen bei.

Doch: Die Informationstechnik verändert sich in schnellen Schritten. Deswegen laufen manche Zertifikate nach einer gewissen Zeit aus. Oder Sie verlieren ihre Bedeutung, weil die Technologien als veraltet gelten.

Deshalb sollten Sie regelmäßig Ihr Fachwissen auffrischen, die Zertifikate erneuern und zusätzlich neue erwerben. Immer mehr Unternehmen unterstützen Ihre Mitarbeiter zeitlich wie auch finanziell bei den entsprechenden Weiterbildungen.

Nicht vergessen: Mit den Zertifikaten ist es wie mit Ihren Skills. Rücken Sie nur die in den Fokus, die für die Stelle, auf die Sie sich bewerben, relevant sind. Haben Sie beispielsweise vor ein paar Jahren eine Photoshop-Fortbildung besucht, arbeiten aber aktuell als IT Administrator, bringt Ihnen das Designer-Zertifikat keine Vorteile. Im schlimmsten Fall erreichen Sie das Gegenteil von dem, was Sie wollten: Der Personaler wird stutzig und könnte denken, Sie möchten sich “aufplustern”.
 

Eine Projektliste kann einen IT Lebenslauf sinnvoll ergänzen

Waren Sie lange Zeit als Freelancer tätig? Oder haben Sie mehrere Jahre bei den gleichen Unternehmen gearbeitet? Dann sollten Sie Ihre vielseitigen Kenntnisse als Projektliste wiedergeben.

Bei einer Handvoll Projekte integrieren Sie diese einfach in Ihren IT Lebenslauf. Fällt Ihre Projekterfahrung dagegen umfangreich aus, macht eine separate Projektliste Sinn. Verweisen Sie auf diese von Ihrem Lebenslauf aus.

Ob Sie eine solche Liste nutzen möchten, bleibt Ihnen überlassen. Wenn Sie unsicher sind, können Sie sich in die Rolle des Personalers versetzen. Überlegen Sie, ob Ihr Lebenslauf mit oder ohne separate IT Projektliste übersichtlicher wirkt. 

Meist hängt die Entscheidung von der Anzahl der Projekte ab. Und auch von der Detailtiefe, in der Sie auf die Projekte eingehen möchten. Wenn Sie beruflich einen so großen Horizont an Projekterfahrung haben, dass er kaum in einem klassischen Lebenslauf unterzubringen ist, spricht vieles für die separate Liste.  


Fachbegriffe und Schreibstil: Weitere Tipps für Ihre IT Bewerbung

Wenn Sie nach Tipps für den idealen IT Lebenslauf im Web suchen, werden Sie auf zahlreiche Ratgeber-Texte stoßen. Manche vertreten die Meinung, dass ein Zuviel an Fachbegriffen im Lebenslauf nicht hilfreich sei. Niemand verstehe dann mehr so richtig, worum es gehe, und was Sie in Ihrem Berufsleben bisher geleistet hätten.

Der Ratschlag ist verständlich, sollte aber unserer Meinung nach relativiert werden.  Gerade an den Stellen des Lebenslaufs, an denen Sie Ihre Qualifikationen benennen, müssen Sie in der Regel Fachbegriffe verwenden. So etwas wie Headless Development, Big Data Analytics oder Infrastructure as a Service lassen sich schwer ins Deutsche übersetzen.

Sie sollten aber trotz der Verwendung von Fachbegriffen nicht zu nüchtern und sachlich schreiben. Ein Bewerbungsanschreiben und ein IT Lebenslauf sind keine wissenschaftliche Arbeit! Formulieren Sie alles leicht verständlich. 

Hierfür gelten drei grundsätzliche Regeln:

  1. Verwenden Sie kurze Sätze, keine langen Schachtelsätze.
  2. Setzen Sie auf aktive Sprache. Beispiel: “Ich habe dieses Zertifikat 2021 erreicht” anstatt “2021 wurde dieses Zertifikat von mir erreicht”)
  3. Seien Sie nicht zu förmlich, aber auch nicht zu salopp.

Die Vorgaben gelten für Ihre gesamte Bewerbung. Machen Sie es dem Personaler leicht, Ihre Bewerbung gerne zu lesen!

Tipp: Wenn Sie Ihren IT Lebenslauf mit all Ihren Kenntnissen, Skills und Qualifikationen fertiggestellt haben, ist es eine gute Idee, eine Person Ihres Vertrauens nochmals einen Blick auf das Dokument werfen zu lassen. Diese soll Ihnen ein ehrliches, direktes Feedback geben. 


Alle IT Kentnisse erwähnt?  Die abschließenden Checks für Ihren IT Lebenslauf

Alle unsere Tipps lassen sich am Ende auf drei essentielle Fragen herunterbrechen. Nutzen Sie diese, um Ihre Bewerbungsunterlagen zu überprüfen:

  • Sind alle wichtigen IT Kenntnisse und Soft Skills erwähnt?
  • Ist der Lebenslauf einfach zu lesen, fehlerfrei und logisch aufgebaut?
  • Haben Sie alle typischen Anforderungen an das Anschreiben und den Lebenslauf erfüllt, beispielsweise Ihre Kontaktdaten?

Können Sie diese Fragen mit einem eindeutigen “Ja” beantworten, sollten Sie Ihre Unterlagen baldmöglichst abschicken. Viel Erfolg!


Passende Jobs für IT Profis

Ratbacher bietet nicht nur exklusive Positionen für IT Fachkräfte, sondern auch eine umfassende Beratung an. Diese beginnt bei der Prüfung Ihrer Bewerbungsunterlagen und endet nicht bei wichtigen Ratschlägen für Ihr Bewerbungsgespräch. Wenn Sie möchten, unterstützen wir Sie auch bei den Gehaltsverhandlungen, bei der Aufnahme des Jobs bis hin zur weiteren Karriereplanung.

Wir sprechen die Sprache IT - lernen Sie uns kennen!

                                                                                                                                                                                                                        Bilder: Adobe Stock, Statista, StackOverflow, Microsoft